+++ HEUTE: Gründonnerstag: 20.00 Uhr Feier des letzten Abendmahls als Live-Stream +++ „Aktion Osterlicht!“ ist gestartet in unserer Pfarreiengemeinschaft +++ alle Infos dazu auf der eins-Startseite! +++ Herzliche Einladung! +++ (Stand: 9.4.2020, 9.15 Uhr)
Seitenanfang

Anregungen zur Gestaltung des vierten Fastensonntags in dieser Zeit

In dieser Situation, wo Abstand halten Solidarität bedeutet, ermöglicht das Beten füreinander, dass unsere Solidarität dennoch einen Ausdruck bekommt. – Von Anfang an versammeln sich Christinnen und Christen immer am Sonntag zum gemeinsamen Gebet und vor allem zur Feier des Todes und der Auferstehung Jesu Christi. In dieser Zeit können wir dazu physisch leider nicht zusammenkommen. Hier können Sie verschiedene Weisen finden, wie sie auch in dieser Zeit dem Sonntag eine besondere Gestaltung geben können:

 


 

1. Anregung:

Live-Übertragung des Sonntagsgottesdienstes aus dem Hagener Sankt-Anna-Stift


Wir werden auch am vierten Sonntag der Fastenzeit wieder um 9.45 Uhr die Heilige Messe aus der Kapelle am St. Anna Stift per Livestream übertragen. Pastor Ellinger wird mit den liturgisch notwendigen Diensten die Heilige Messe in unser aller Anliegen feiern. Allen sei gedankt, die diese Übertragung möglich machen.

Sie sind alle eingeladen, sich vor Ihren Bildschirmen am besten mit Ihrem Gotteslob zu versammeln, dazu zuschalten und mitzubeten. Vielleicht können Sie dabei auch bewusst eine Kerze entzünden. So können wir auf diesem Weg eine sonntägliche Gottesdienstgemeinschaft bilden. Bitte schauen Sie auch, wo sie Menschen den Zugang zu diesem Gottesdienst über dies für einige vielleicht noch ungewohnte Medium ermöglichen können – leiten Sie den Link gerne wieder großzügig weiter...

Beten wir so am Sonntagvormittag ganz besonders für- und miteinander!




Predigt von Pastor Ellinger zum Download:

 


 

2. Anregung:

Live-Übertragung von Messen aus dem Osnabrücker Dom

Ab Sonntag, 22. März, werden immer sonntags um 11 Uhr und von Montag bis Freitag jeweils um 19 Uhr nichtöffentliche Messen aus dem Osnabrücker Dom live auf www.bistum-osnabrueck.de übertragen. Das ganze Bistum ist eingeladen, sich diesen Feiern anzuschließen und dadurch eine große virtuelle Gottesdienstgemeinschaft zu bilden.

 


 

3. Anregung:

Feiern Sie einen Hausgottesdienst!

Es ist für uns eine außergewöhnliche Situation, dass wir als Gemeinde über Wochen nicht gemeinsam die Eucharistie feiern können. Das fordert uns heraus, kreativ zu werden. Wussten Sie, dass sich die ersten Christen in ihren Häusern versammelt haben, um gemeinsam zu beten, Brot zu teilen und die Eucharistie zu feiern? Dort, wo alles begann, werden wir nun wieder hin zurückgeführt. Auch wenn alle Gottesdienste abgesagt werden müssen, heißt das nicht, dass keine Gottesdienste gefeiert werden! Wenn wir Gottesdienst feiern, sind wir immer verbunden mit einem weltweiten, unsichtbaren Gebetsnetz, mit unserer Gemeinde – und mit allen, die heute beten.

Die unten aufgeührten Gottesdienste sind Vorschläge. Sie enthälten das Sonntagsevangelium und einige Impulsgedanken, die zum mutigen Weiterdenken anregen sollen. Wenn Sie gerne singen, suchen Sie sich Ihre Lieder z.B. aus dem Gotteslob heraus. Es gibt aber auch Vorschläge. Bereiten Sie dann den Ort des Gottesdienstes vor: Schaffen Sie eine gute Atmosphäre, indem Sie vielleicht ein Kreuz und eine Bibel auf den Tisch legen. Das Entzünden einer Kerze kann bewusst machen, dass Jesus Christus an jedem Ort ist, wo man ihn im Heiligen Geist willkommen heißt. Die Kerze wird zum Zeichen seiner Gegenwart.

In dieser Situation, wo Abstand halten Solidarität bedeutet, ermöglicht das Beten füreinander, dass unsere Solidarität dennoch einen Ausdruck bekommt.

Ablauf eines Hausgottesdienstes als PDF-Download:

 


 

4. Anregung:

Bildhafte Hinführung zum Sonntagsevangelium

„Geh und wach dich im Teich Schiloach!“ So fordert Jesus im Evangelium den unbekannten blinden Mann auf. Und der Mann geht zum Teich, wäscht sich und kann sehen (Joh 9,7). Lasen Sie sich mit Bildern von Pfarrer Hülsmann zum Sonntagsevangelium führen...

 


 

5. Anregung:

Beten Sie den „Engel des Herrn“ beim Angelus-Läuten

täglich um 7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00Uhr (Mariä Himmelfahrt) bzw. 19.00 Uhr (St. Martinus)

Der „Engel des Herrn“ ist eine bewährte Weise, den Tag zu heiligen und der Menschwerdung, dem Sterben und der Auferstehung des Herrn Jesus Christus, am Morgen, Mittag und Abend zu gedenken. (Gotteslob Nr. 3 Abschnitt 6 (Grundgebete)) – Einläuten des Sonntags: jeden Samstag, um 17.00 Uhr, läuten in beiden Gemeinden die Glocken den Sonntag ein

 


 

 

... lesen Sie auch:

Hirtenbrief von Bischof Bode

 

Mehr zur aktuellen Situation und dem Gemeindeleben in unserer Pfarreiengemeinschaft

 

 

 

Wir sind für Sie da!

Gaby Obermeyer

Pfarrsekretärin

Pfarrbüro St. Martinus
Martinistraße 17
49170 Hagen a.T.W.
Telefon: (05401) 84258-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beate Unnerstall

Pfarrsekretärin

Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt
Kirchstraße 3
49170 Hagen a.T.W.
Telefon: (05405) 7173

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!