Seitenanfang

 

Fronleichnam in Mariä Himmelfahrt Gellenbeck

Mein 25. Blumenteppich vor dem Altar der Grundschule.

Seit 1990 leben wir, Familie Krampf, in unserem Haus an der Görsmannstraße gegenüber der Schule in Gellenbeck. Damals hatte Gregor Wulftange die Nachfolge von Heinrich Schimmöller als Rektor der Grund- und Hauptschule angetreten und die Tradition fortgeführt, den Altar an der Schule zu Fronleichnam zu gestalten.

Im Gegensatz zu Herrn Schimmöller legte er nicht mehr den Blumenteppich mit Schülern der 9. Klasse sondern mit den Nachbarinnen der Grundschule und da gehörte ich jetzt auch dazu.

In den ersten Jahren besorgte ich uns das Motiv von Herrn Wulftange, der auch bis 1998 beim Auslegen der Blumen half. Von 1994 – 1996 gehörten der Nachbarschaft Anita Niehenke, Marianne Jürgens, Elisabeth und Herbert Hindersmann, Anke und Martin Frankenberg und Gertrud und Ludger Krampf an. Die Frauen kümmerten sich um die künstlerische Gestaltung. Das heißt:  Pflücken der benötigten Blumen am Dienstag, das Bügeln der Fahnen, des Hintergrund-, Ambo- und Altartuches mittwochs abends.  Die Männer bauten mit dem damaligen Hausmeister der Grundschule, Helmut Waltermann, den Altar auf und hingen morgens die Fahnen auf bzw. halfen bei den letzten Handgriffen bei der Vollendung des Altars.

1996 zog Familie Niehenke um und Helmut Waltermann ging in Rente. Dafür stieß das Hausmeisterehepaar Marlies und Hartwig Elixmann hinzu. Herr Wulftange zog sich mit jedem Jahr, als er sah, dass die Gestaltung des Blumenteppichs auch ohne ihn gelang, weiter zurück und so lag ab 1999 die Motivauswahl in meinen Händen.

 

 

Um nicht nach einigen Jahren wieder das gleiche Motiv zu nehmen zu müssen, überlegte ich mir wie man das Gott-Vater-Jahr im Bild darstellen könnte. Aus diesem Gedanken entstand der Blumenteppich im Jahr 1999, auf dem Gott Vater die Welt in seinen Händen trägt und von der Sonne bescheinen lässt.

 

 

Für die Darstellung der Dreifaltigkeit im Jahr 2000 habe ich mich von einem Banner aus unserer Kirche inspirieren lassen.

Im Jahr 2001 verließen Anke und Martin Frankenberg den Vorbereitungskreis um Fronleichnam.

 

 

Ein ganz besonders schöner Blumenteppich entstand im Jahr der Bibel 2003. Dieser zeigte eine  aufgeschlagene Bibel mit Schrift aus rosa Beetrosen. Auf der rechten Seite war zu lesen: Am Anfang war das Wort. Dieser Blumenteppich hat es sogar bis in den Hagener Marktboten geschafft.

 

 

Im Jahr 2005 fand in Köln der Weltjugendtag statt. Das Logo habe ich von einem Flyer vergrößert, eine Papierschablone angefertigt und weil wir keine blauen Blumen hatten, färbte ich weiße Kieselsteine blau ein.

 

 

2009 fiel mir das Malbuch unserer Kirche, gestaltet von Jette Meyer, wieder in die Hände. Die Monstranz unserer Kirche daraus diente mir als Vorlage für den Blumenteppich.

Im Jahr 2012 verlegten Pfarrer Langemann und der Pfarrgemeinderat die Fronleichnamsprozession, leider ohne mit dem "Vorbereitungskreis Grundschule" Rücksprache zu halten,  auf den Sonntag nach Fronleichnam. Seitdem kümmert sich der Pfarrgemeinderat um die Beschaffung der Blumen. Denn freitags Blumen pflücken, samstags den Blumenteppich legen, abends die Bügelarbeiten erledigen und sonntags morgens in der Früh den Altar schmücken war uns einfach zu viel.

 

 

2014 gefiel mir bei den Recherchen für den Blumenteppich eine Flamme mit der Inschrift  MUT – BEGEISTERUNG – GLAUBE besonders gut. Mit den Blumen, die wir zur Verfügung hatten, gelang uns ein leuchtendes Glaubensbekenntnis.

In den folgenden Jahren habe ich im Internet nach Motiven zum Heiligen Geist gesucht und bin immer wieder fündig geworden.

 

 

2015 wurde unsere Kirchengemeinde 100 Jahre alt. Da lag es nahe, das Logo des Jubiläumsjahres im Blumenteppich zu verarbeiten...

 

 

... und 2018 war auf dem Blumenteppich eine Familie, die mit Gott unterwegs ist zu sehen. 

Nach 25 Jahren gehören Marlies und Hartwig Elixmann, Elisabeth Hindersmann, Gertrud und Ludger Krampf dem Team Altar Grundschule an. Elisabeth Hindersmann hält seit 37 Jahren dieser Tradition die Treue.

Unser Ziel ist es, so lange weiter zu machen, bis Hartwig Elixmann, der Hausmeister der Grundschule, in den Ruhestand geht.

Nachtrag: Den Blumenteppich des Jahres 2019 sehen Sie als Einleitungsbild dieses Artikels.

Text: Gertrud Krampf

 

Alle Fotos finden Sie hier in unserer Galerie!

Wir sind für Sie da!

Gaby Obermeyer

Pfarrsekretärin

Pfarrbüro St. Martinus
Martinistraße 17
49170 Hagen a.T.W.
Telefon: (05401) 84258-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beate Unnerstall

Pfarrsekretärin

Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt
Kirchstraße 3
49170 Hagen a.T.W.
Telefon: (05405) 7173

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!